Titelbild im Header 9 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 102283-01


Bild von Artikel 102283-01

102283-01  Hulbe, Georg, Lederschneider und Meisterbuchbinder (1851-1917).
Signierte Prunkmappe für ein Eisen- oder Straßenbahnjubiläum. (48 x 32 cm). Braunes Leder über starker Pappe, Vorderdeckel figürlich und ornamental geschnitten, teilweise gepunzt, vergoldet und bemalt, Rückdeckel mit geschnittenen Mehrfachfileten. Innendeckel, Flügel und Dokumentenhalter mit brauner Moiré-Seide bezogen.
Hamburg, 1893.
Hulbe, mit Hauptsitz in Hamburg, gilt als bedeutender Erneuerer mittelalterlicher Lederschnitt-Technik, zunächst im historistischen Stil, später im Jugendstil. Neben Einbänden, Alben und Etuis führt seine Werkstatt auch Großaufträge wie Ledertapeten und -stühle für den Berliner Reichstag (1895) oder das neue Hamburger Rathaus (1897) aus. Die vorliegende Mappe trägt an der geschrägten Fußkante des Vorderdeckels seinen bekannten Stempel "Georg Hulbe Hamburg Berlin". Der Inhalt der Mappe ist verloren, ihr Schmuck erzählt jedoch 25 Jahre Bahngeschichte. Zwei Schriftbänder tragen als Jubiläumsdaten den 16. November der Jahre 1868 und 1893. Zwei große Kartuschen und zwei kleinere Medaillons, alle vergoldet, zeigen einen Pferdebahnwagen (datiert 1868), eine Dampflokomotive mit Doppelstockwagen (1877), einen elektrifizierten Waggon sowie eine stattliche Betriebsanlage mit Gleisen und Depots. Vier blind geschnittene Eckstücke symbolisieren die Entwicklung durch Pferdekopf, Huf und Zaumzeug, Flügelrad des Dampfers und die Blitze der Elektrizität. Die vergoldeten und farbig gefassten Stadtwappen von Hamburg und Lübeck deuten auf einen Zusammenhang der bisher nicht identifizierten Betriebs- oder Fabrikanlage mit der 1865 eröffneten Bahnstrecke Hamburg-Lübeck hin. - Rückdeckel mit Schabspuren, der lose eingelegte Haltesteg etwas wasserrandig, sonst wohlerhalten. - Zu Hulbe vgl. G. Gall, Leder im europäischen Kunsthandwerk, Braunschweig 1965, S. 371 ff. sowie R. Nenno, Lederlust. Meisterwerke der angewandten Kunst aus dem Deutschen Ledermuseum, Offenbach & Bielefeld 2006, S. 194 ff.

1.850 €