Titelbild im Header 1 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 6777-02


Bild von Artikel 6777-02

6777-02  Gerstner, Franz Anton von.
Über die Vortheile der Anlage einer Eisenbahn zwischen der Moldau und Donau. (21 x 13 cm). XVI, 126 (1) S. Pappband der Zeit mit aufgezogenem Original-Umschlag.
Wien, Tendler und von Manstein, 1824.
Erste Ausgabe dieses an Investoren gerichteten Werkes. Es soll das Interesse an der Finanzierung dieses innovativen Projektes wecken. - Gerstner (1793-1840), Professor für Vermessungskunde am Polytechnikum in Wien, griff bereits 1821 den Vorschlag auf, die Moldau und die Donau durch eine Eisenbahn zu verbinden, da ein schiffbarer Kanal zu hohe Kosten verursachen würde. Gleichzeitig trat er für die Einführung des Lokomotivbetriebes an Stelle des zunächst geplanten Pferdebetriebes ein. Er erhielt 1824 das Privileg zur Errichtung einer Bahn von Budweis nach Mauthausen, deren Leitung und Planung er persönlich übernahm. - Stempel auf Titel. Einband leicht berieben und bestoßen, sonst wohlerhalten. - Hoeltzel, Frühzeit der Eisenbahnen S. 65

720 €