Titelbild im Header 1 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 96017-01


Bild von Artikel 96017-01

96017-01  Newe Reformirte HerpstOrdnung.
Welcher gestalt es hinfüro mit Einziehung deß Weinzehenden, Auch anderer Weingefäll, im Hertzogthumb Würtemberg solle gehalten werden. (29 x 19 cm). (2) 27 S. Mit großem Wappenholzschnitt auf dem Titel. Rückenbroschur.
Stuttgart, Kautt, 1649.
Nachdruck der Herbstordnung von 1607, in der Herzog Friedrich I. von Württemberg einheitliche Richtlinien für den Weinbau erlässt und den Anbau von Qualitätssorten empfiehlt. Der Dreißigjährige Krieg hat auch den Weinbau stark beeinträchtigt, so dass die Weingärtner danach versuchten, ertragreiche Sorten zu pflanzen, die aber in Württemberg häufig nicht ausreiften. Der darunter leidenden Qualität und Lagerfähigkeit des Weines versucht Herzog Friedrich u.a. mit vorliegender Ordnung entgegenzuwirken. - Gebräunt bzw. braunfleckig und stellenweise mit alten Anstreichungen, sonst gut erhalten. - VD17 1:016070G

650 €