Titelbild im Header 1 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 109797-01


Bild von Artikel 109797-01

109797-01  Frey, Hermann Heinrich.
Therobiblia (griech.): Biblisch Thierbuch, Darinne alle vierfüssige, zahme, wilde, gifftige und kriechende Thier, Vogel und Fisch (deren in der Bibel meldung geschicht) sampt jren Eigenschafften unnd anhangenden nützlichen Historien beschrieben sind. 3 Teile in 1 Band. (19,5 x15 cm). 6 nn., 383 num. Bll., 1 w. Bl.; 6 nn., 190 num. Bll.; 64 num., 2 nn. Bll. Mit 3 Holzschnitt-Titelvignetten (2. wiederholt), 1 Holzschnitt-Druckermarke, 2 blattgroßen Holzschnitt-Porträts (2. wiederholt) und ca. 100 Textholzschnitten. Blindgeprägter Pergamentband der Zeit.
Leipzig, Beyers, 1594-95.
Einzige Ausgabe des sehr seltenen Werkes, eine geistliche Naturdeutung in der Tradition des Physiologus, die den Beginn der evangelisch-theologischen Naturkunde markiert. - Teil 1 enthält das Tierbuch Therobiblia (am Ende 1594 als Erscheinungsjahr), Teil 2 das Vogelbuch Opnithobiblia und Teil 3 das Fischbuch Ichthybiblia (1594). - "Das Werk des Schweinfurter Predigers, das nur ein einziges Mal gedruckt wurde, kann jedoch als der Beginn evangelisch-theologischer Naturkunde gelten, die bis in die Physiko-Theologie der Frühaufkärung wirkt, deren Bedeutung erst mit einer endgültig vom religiösen Interesse gelösten Naturerforschung und mit dem Aufkommen der historisch-kritischen Bibelexegese endet" (Reinitzer). - Frey (1549-1599), Prediger in Stuttgart und später Superintendent in Schweinfurt, wurde durch vorliegendes Werk zu einem der ersten Vertreter der biblischen Zoologie. Er wollte "zunächst dem christlichen Leser Erbauung und Unterricht an lehrreichen Beispielen, andererseits auch den Geistlichen Hinweise auf die zahlreichen Symbolisirungen, welche einzelnen Textesworten entnommen werden können, darbieten... welche aber zu scharfen historischen und philologischen Untersuchungen über die in der Bibel erwähnten Thiere führte" (ADB 7, 359). - Papierbedingt leicht gebräunt, stellenweise mit schwachem braunen Fleck. Ein Blatt mit alt hinterlegtem Eckabriss (ohne Textverlust). Vereinzelt mit Unterstreichungen von alter Hand. Vorsatz im Falz gebrochen und mit gelöschtem alten Besitzvermerk. Deckel etwas wellig und aufgewölbt sowie ohne die Bindebänder. Unteres Kapital mit kleiner Fehlstelle im Überzug. Trotz der Mängel ein gut erhaltenes Exemplar. - VD16, F2682; Schlenker 116.1 (nur Vogelbuch); BM, German Books S. 320; Adams F 1031 A (nur Tierbuch); Reinitzer, Zur Herkunft und zum Gebrauch der Allegorie im "Biblisch Thierbuch" des H. H. Frey (in: Formen und Funktionen der Allegorie, Wolfenbüttel 1978, S. 370ff.)

4.800 €