Titelbild im Header 5 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 111235-01


Bild von Artikel 111235-01

111235-01  Hahnemann, Samuel.
Scharlachfieber und Purpurfriesel, zwei gänzlich verschiedene Krankheiten. (Heft 1), SS. 139-146. - Und: Derselbe. Was sind Gifte? Was sind Arzneien? (Heft 3), SS. 40-57. - Und: Ueber Hahnemanns neues Princip zur Auffindung und Anwendung der Heilmittel. (Heft 1), SS. 179-72. In: Journal der practischen Heilkunde. Band 24. (18 x 10,5 cm). 176 S.; 182 (2) S.; 190 (2) S.; 191 S. Mit 3 gefalteten Kupfertafeln und 5 gefalteten Tabellen. Halblederband der Zeit.
Berlin, Wittich, 1806.
Vollständiger Zeitschriftenband mit zwei Arbeiten Hahnemanns jeweils in erster Ausgabe. - Zu I: Hier verteidigt Hahnemann die Gabe von Beladonna als Mittel gegen Scharlach und weist darauf hin, dass der in Leipzig grassierende Ausschlag der rote Friesel war, gegen den er in seinem Organon ein anderes Mittel empfohlen hat. - Schmidt 144. - Zu II: "Als einen Fortschritt in der Erkenntnis darf man es bezeichnen, wenn er (hier)... den Standpunkt vertritt, daß erst die richtige und einsichtige Bereitung aus Giften Arzneien machen könne" (Haehl). Auf die Dosis kommt es an und er für dazu auch Beispiel von den Griechen und Römern bis ins 16. Jahrhundert an. - Schmidt 145. - Stellenweise gering stockfleckig bzw. gebräunt. Ecken etwas bestoßen, sonst wohlerhalten

750 €