Titelbild im Header 1 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 103884-01


Bild von Artikel 103884-01

103884-01  Friedman(n), A(lexander).
Über die Krümmung des Raumes. SS. 377-386 (Band 10). - Und: Derselbe. Über die Möglichkeit einer Welt mit konstanter negativer Krümmung des Raumes. SS. 326-332 (Band 21). - Und: Albert Einstein. Bemerkungen zu der Arbeit von A. Friedmann "Über die Krümmung des Raumes". S. 326 (Band 11). - Und: Derselbe. Notizen zu der Arbeit von A. Friedmann "Über die Krümmung des Raumes". S. 228 (Band 16). In: Zeitschrift für Physik. Bände 10, 11, 16 und 21 in 4 Bänden. (22,5 x 15 cm). IV, 413 S./ IV, 398 S./ IV, 409 S./ IV, 382 S. Mit zahlreichen Abbildungen und 2 Tafeln. Halbleinwandbände der Zeit.
Braunschweig. Vieweg und Berlin, Springer, 1922-24.
Erste Ausgabe dieser bedeutenden Arbeiten, in denen Friedmann erstmals die zeitliche Veränderung der Raumkrümmung annimmt. Seine Modelle über die Expansion des Weltalls bilden die theoretischen Grundlagen für die Hypothese des Urknalls. - Zu I: Friedmann findet eine nichtstationäre Lösung für Einsteins Gravitationsgleichung, schließt daraus auf die Expansion des Weltalls und erarbeitet das hier vorgestellte sphärisch geschlossene kosmologische Modell. - Zu IV: Friedmann beschreibt hier ein relativistisches, hyperbolisch offenes Universum. - Zu II: In seinen "Bemerkungen" lehnt Einstein zunächst die Resultate Friedmanns ab, da sie ihm "verdächtig" erscheinen und mit den Feldgleichungen "nicht verträglich". - Zu III: In seinen "Notizen" korrigiert Einstein seine ablehnende Haltung, räumt einen Rechenfehler ein und erklärt: "Ich halte Herrn Friedmanns Resultate für richtig und aufklärend". - Exlibris. Titel gestempelt. Vorderer Vorsatz von Band 10 gebrochen. Insgesamt sauber und gut erhalten. - DSB 5, 187

1.600 €