Titelbild im Header 1 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 81398-03


Bild von Artikel 81398-03

81398-03  (Klaproth, Martin Heinrich).
Chemische Untersuchungen der Mineralquellen zu Carlsbad. (19,5 x 12,5 cm). 56 S. Halblederband der Zeit.
Berlin, Kgl. Hofbuchdruckerei, 1790.
Einzige Ausgabe seines seltenen Erstlingswerkes, einer fundierten chemischen Analyse des Wassers der drei wichtigsten Karlsbader Quellen (Sprudel, Neubrunnen und Schloßbrunnen). Die letzten 6 Seiten enthalten den Wiederabdruck einer Arbeit von G. A. Werner über den "Versuch einer Erklärung der Entstehung der Vulkanen durch die Entzündung mächtiger Steinkohleschichten etc." (vorher im Magazin für die Naturkunde Helvetiens erschienen). - Klaproth (1743-1817) gilt als der hervorragendste Chemiker seiner Zeit in Deutschland. Er war einer der ersten im heutigen Sinne wissenschaftlich arbeitenden Analytiker und wurde so zum Begründer der genauen Gewichtsanalyse. Auch um die Mineralchemie hat er sich große Verdienste erworben. Klaproth vertrat neben Hermbstaedt als erster Chemiker in Deutschland das antiphlogistische System von Lavoisier. - Rücken leicht berieben, sonst wohlerhalten und nahezu fleckenfrei. - Holzmann-B. IV, 8455; DSB 7, 394; Dann, Klaproth B.1

480 €