Titelbild im Header 2 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 89341-01


Bild von Artikel 89341-01

89341-01  Semmelweis, Ignaz Philipp.
Die Aetiologie, der Begriff und die Prophylaxis des Kindbettfiebers. (23 x 14,5 cm). VI, 543 S. Dekorativer Moderner Halblederband im Stil der Zeit.
Pest, Wien und Leipzig, Hartleben, 1861.
Erste Ausgabe dieses seltenen epochemachenden Werkes. - Semmelweis analysiert in der Entbindungsanstalt in Wien die wahrscheinliche Ursache der endemischen Natur des Kindbettfiebers. Dabei stellt er fest, dass die Sterblichkeitsrate auf den Stationen, die mit Studenten besetzt waren, wesentlich höher war als auf den mit Hebammen besetzten Stationen. Bei der Leichenöffnung eines an Blutvergiftung verstorbenen Kollegen entdeckt er zudem die gleichen Symptome wie beim Kindbettfieber. Er schließt daraus, dass hier eine Sepsis vorliegt, die von den Sektionsräumen in die Entbindungsstationen verschleppt wird, worauf er anordnet, dass man sich vor der Behandlung von Wöchnerinnen die Hände in Chlorkalkwasser waschen soll. Der Erfolg ist, dass die Sterblichkeit um fünf Sechstel zurückgeht. Semmelweis aber wird dafür stark angefeindet und sogar aus der Klinik entlassen. Zurückgekehrt nach Pest verfasst er vorliegendes Werk, mit dem er sich gegen die vielen Angriffe wehren will, was jedoch den Streit noch mehr anfacht, ihn dafür aber auch unsterblich macht. - Stempel auf Vorsatz. Vereinzelt gering stockfleckig bzw. gebräunt, sonst sehr gut erhalten. - Hirsch V, 222; Garrison-Morton 6275; PMM 316 (b2); Heirs of Hippocrates 1851; Murphy S. 665

25.000 €