Titelbild im Header 1 (mit Logo)
Startseite     Kataloge     Über uns     Volltextsuche     Schlagwörter     Ankauf    

Artikel 113554-02


Bild von Artikel 113554-02

113554-02  Arnim, L(udwig) A(chim) von.
Ideen zu einer Theorie des Magneten. SS. 48-64. - Und: Derselbe. Nachtrag zu den vorhergehenden Abhandlungen des Herrn von Humboldt's. Ueber einige bisher nicht beachtete Ursachen des Irrthums bei Versuchen mit dem Eudiometer. SS. 91-95. - Und: Derselbe. Beobachtungen über scheinbare Verdoppelung der Gegenstände für das Auge. SS. 249-256. In: Annalen der Physik. Hrsg. L. W. Gilbert. Band 3. (20 x 12 cm). (10) 494 (2) S. Mit 7 gefalteten Kupfertafeln. Lederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.
Halle, Renger, 1800.
Drei seltene naturwissenschaftliche Veröffentlichungen des jungen von Arnim, jeweils in erster Ausgabe. Seine Arbeiten brachten ihm die Aufmerksamkeit führender Wissenschaftler und die Freundschaft des Jenaer Physikers Johann Wilhelm Ritter ein. - Arnim (1781-1831) studierte Jura, Naturwissenschaften und Mathematik in Halle. 1800 wechselte er nach Göttingen, wo er Johann Wolfgang von Goethe und Clemens Brentano begegnete, deren Einfluss ihn von den Naturwissenschaften hin zur Literatur brachte. Berühmtheit erlangte er als wichtiger Vertreter der Heidelberger Romantik. - Stellenweise leicht stockfleckig. Einband gering berieben, sonst schönes Exemplar in guter Erhaltung. - Der Band enthält u.a. von Rumford: Beyträge zur Lehre von der Wärme in physikalischer und ökonomischer Rücksicht. SS. 309-356.

320 €