Titelbild im Header 9 (mit Logo)
Home     Catalogue     About us     Full-text Search     Tag search     Purchase    

Artikel 108404-01


Bild von Artikel 108404-01

108404-01  Haage & Schmidt (Hrsg.)
Sammelband mit zahlreichen Sämerei- und Pflanzenkatalogen bzw. Werbezetteln der Erfurter Kunst- und Handelsgärtner für die Jahre 1878 und 1879. (22 x 14 cm). Mit zahlreichen Abbildungen. Schlichter Halbleinwandband der Zeit.
Erfurt, 1878-79.
Der vorliegende Sammelband dokumentiert vermutlich eine ganze Saisonproduktion aus der frühen Phase der Firma. Vorhanden sind: - 1.: 5 (1 doppelblattgroße) gefaltete chromolithographierte Pflanzentafeln, in mehreren Katalogen als diesjährige Neuheiten angekündigt. Statt der in den Texten genannten Lobelia lutea findet sich hier die Tafel Saxifraga Schmidti. - 2.: Special Liste von Baumschulartikeln die in grösseren Quantitäten abgebbar sind. Vervielfältigtes Manuskript. Erfurt, Ende September 1878. 4 Bll., durch das Überformat eingefaltet. Text am oberen Rand angeschnitten. - Preisverzeichnis für Zierbäume und -sträucher, Schlingpflanzen, Coniferen, Rosen, Obstsorten und Gehölz-Sämlinge. - 3.: Verzeichnis von Blumenzwiebeln, Knollengewächsen u.s.w. für die Saison 1878-1879. 34 S. - Verzeichnet auch Bäume und Sträucher, Palmen, Rosen, Obst und Beeren. - 4.: Neuheiten von Samen für 1879. 16 S. - 5.: 1879. Engros-Verzeichniss von Gemüse und landwirthschaftlichen Samen. 38 S., 1 w. Bl. - 6.: 1879. Engros-Verzeichniss von Gehölz-Samen. 20 S. - 7.: Preliminary Trade List of Novelties of Seeds for 1879. 10 S. - 8.: Novelties of Seeds for 1879. 16 S. - 9.: 1879. Engros-Samen-Verzeichniss. 118 S., 1 w. Bl. - Zweispaltiger deutscher Grossistenkatalog gegliedert in: Blumen-Samen, Einjährige oder Sommerblumen, Cucurbitaceae (Kürbisgewächse), Zier-Gräser, Perennen oder Stauden, Topfgewächse, Wasserpflanzen, Cacteen, Farrne, Palmen-Samen, als Anhang Gladiolus-Ziebeln. - 10.: 1879. Trade Seed List. 130 S. - Englische Fassung des Engros-Kataloges. - 11.: 1879. Trade Seed List of Garden and Agricultural Seeds. 14 S., 1 w. Bl. - Gemüse- und landwirtschaftliche Sämereien. - 12.: 1879. Trade Seed List of Shrubs and Trees. 22 S., 1 w. Bl. - 13.: Nouveautés de Graines pour 1879. 16 S. - Französische Fassung der Neuheiten. - 14.: 1879. Prix-Courant des Graines de Fleurs et de Plantes de Serre pour Marchands sans Remise. 32 S. - Französischer Auszug des Engros-Kataloges. - 15.: 1879. Prix Courant pour Marchands sans Remise et sauf Variations des Graines d'Arbres et d'Arbustes de Pleine Terre. 22 S., 1 w. Bl. - 16.: 1879. Prix-Courant Général de Graines. 192 S. Mit beigebundenem bedruckten Umschlag. - Französische Fassung des Hauptkataloges für 1879. - 17.: 1879. Haupt-Verzeichniss über Samen. 192 S. Mit beigebundenem bedruckten Umschlag. - Gesamtkatalog für 1879, mit dem französischen fast satzgleich. - 18.: 1879. Pflanzen-Verzeichniss. - Catalogue des Plantes. 100 S. Mit beigebundenem bedruckten Umschlag. Bis auf die zweisprachigen Sortenüberschriften deutscher Kataloge, u.a. mit Warm- und Kalthauspflanzen, exotischen Heil-, Nutz- und Gift-Pflanzen, Stein- und Beerenobst, Koniferen, Rosen und Orchideen, Wasser- und Schlingpflanzen, Dekorations- und Blattpflanzen. - 19.: 7 gefaltete Werbezettel in unterschiedlichen Formaten mit Sonderangeboten in vervielfältigter Handschrift. Erfurt. März 1879 bis Juni 1879. Beworben werden: Lobelia lutea; Offerte spéciale de quelques graines de Conifères rares; Frühjahr 1879 (Preisliste für Stein- und Kernobstbäume); überschüssige Posten Gladiolen und Offerte spéciale - Special Offer für Anoectochilus Dawsonianus (asiatische Orchidee Ludisia discolor). - Sämtliche Kataloge wurden bei F. A. Brockhaus in Leipzig 1878 gedruckt. Der aus einer alten Erfurter Gärtnerfamilie stammende Johann Nicolaus Haage (1826-1878) machte sich 1861 als Samenhändler selbständig und schloss sich bereits 1862 mit der Erfurter Samen- und Pflanzenhandlung von Ernst Schmidt (1803-1868) unter dem Namen "Haage & Schmidt" zusammen. Dabei war Haage für das Samengeschäft und Schmidt für die Pflanzenkulturen verantwortlich. Die Firma wuchs sehr schnell zu einer der größten Gärtnereien Europas. Sie hatte den Anspruch, alle gärtnerisch brauchbaren und botanisch bemerkenswerten Pflanzengattungen im Sortiment zu halten mit einer nahezu unüberschaubaren Fülle von eigenen Neuzüchtungen. Die Firma überlebte bis zum zweiten Weltkrieg. Sie ist nicht zu verwechseln mit der bis heute bestehenden Erfurter Kakteenzüchterei Haage. - Die zweite Hälfte papierbedingt leicht gebräunt. Einige Seiten mit Wurmspuren im unteren weißen Rand. Einband leicht berieben. Insgesamt wohlerhalten.

1.600 €