Titelbild im Header 2 (mit Logo)
Home     Catalogue     About us     Full-text Search     Tag search     Purchase    

Artikel 110089-01


Bild von Artikel 110089-01

110089-01  Basilius Valentinus.
Triumph-Wagen Antimonii... Allen, so den Grund der Uhralten Medicin suchen, auch zu der Hermetischen Philosophie Beliebnis tragen, zu gut publiciret, und samt noch sieben andern... Tractätlein an den Tag gegeben durch Johann Thölden. (16,5 x 10 cm). (14) 467 (21) S. Mit gestochenem Frontispiz. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.
Nürnberg, Lochner für Hoffmann, 1676.
Chemiehistorisch außerordentlich wichtiges Werk, da es die erste Vorschrift zur Herstellung von Ethylchlorid und eine der frühesten Beschreibungen der Salzsäure enthält. - Es wurde 1604 erstmals veröffentlicht und enthält die folgenden Traktate: 1. Triumphwagen Antimonii; 2. Von der Tinctur oder Oleo stibii, Rogeri Baconiis Angli; 3. Von den Particular- und Universal-Tincturen; 4. Vom Stein der Weisen, Theoria und Practica Gregorii Phaedronis Rhodogeri; 5. Der Uhralte Ritterkrieg; 6. Opus saturni Isaaci, Hollandi; 7. Philosophische Betrachtung von der Materia lapidis und seiner Bereitung und 8. De occulta philosophia chemicorum. - "Die chem(ischen) Kenntnisse des Verfassers sind bedeutende. Manche erblicken in Thölde den Verfasser, der tatsächlich eine Anzahl der Basilius-Schriften herausgegeben hat" (Ferchl). Der Basilius Valentinus zugeschriebene Band, eines der wichtigsten Werke der Chemiatrie, trägt wesentlich zur Kenntnis des Antimons bei. Aufgrund der Eigenschaften Gold und Silber zu scheiden sowie eine Reihe von Krankheiten zu heilen erlangte das Antimon große Bedeutung für die Alchemie. - Basilius Valentinus, Naturwissenschaftler und Arzt, lebte angeblich 1413 als Mönch im Kloster St. Peter zu Erfurt. Verfasser der ihm zugeschriebenen Werke ist möglicherweise der als Herausgeber genannte Johann Thölde, Kämmerer und Pfannenmeister des Salzwerks zu Frankenhausen (ausführlich: NDB I, 620). - Unterschiedlich stark gebräunt und die letzten Blätter mit leichten Wurmspuren, sonst gut erhalten. - Ferchl 25; VD17 3:602177H; Schmieder 205; Krivatsy 874; Brüning 2346; vgl. Ferguson I, 78 (Ausg. 1624); Caillet 809 und Duveen 47 (beide die Ausg. 1611); Hoover 97 (Ausg. 1604)

2.400 €